19. September 2019 / Allgemeines

Geschichtsunterricht mal anders

VHS

Anzeige
 
Geschichtsunterricht im Flur und um die Ecke. Die Ausstellung „Mütter des Grundgesetzes“ der VHS Beckum-Wadersloh in der Antoniusschule Beckum bietet einen lebendigen Rahmen für die Auseinandersetzung mit der Entstehung unserer Demokratie. Der Anlass für diese Ausstellung sind zwei Jubiläen: 100 Jahre Frauenwahlrecht und 70 Jahre Grundgesetz.
Auf 17 Plakaten werden Lebensbilder von Frieda Nadig, Elisabeth Selbert, Helene Weber und Helene Wessel gezeigt - den vier weiblichen Mitgliedern des Parlamentarischen Rates. Sie erkämpften mit Art. 3, Abs. 2 "Männer und Frauen sind gleichberechtigt" die Verankerung der Gleichberechtigung im Grundgesetz. Die Ausstellung würdigt das politische Engagement, das die vier politischen Weggefährtinnen in den ersten Jahren der Bundesrepublik gezeigt haben.

Die Lehrgänge des „Zweiten Bildungsweges“ der VHS Beckum-Wadersloh nutzen diese Ausstellung für ihren Geschichtsunterricht; für die zahlreichen anderen Teilnehmenden in der VHS ist es historische Bildung en passant.

Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten der Volkshochschule bis zum Ende des Jahres besucht werden. Gruppen werden um vorherige Anmeldung gebeten.
Weitere Informationen unter 02521 29-707 oder auf www.vhs-beckum-wadersloh.de.

Weitere Artikel derselben Kategorie

Klimabündnis im Kreis Warendorf kooperiert mit der Reckendrees-Stiftung Enniger
Allgemeines

Im Gespräch konnten viele Projektideen entwickelt werden

weiterlesen...
Stadtradeln 2024: Anmeldung ab sofort möglich
Allgemeines

Kreisweites Stadtradeln und Schulradeln im Kreis Warendorf

weiterlesen...