2. April 2020 / Allgemeines

Geänderte Eingangssituation im St. Elisabeth-Hospital Beckum

St. Elisabeth-Hospital Beckum

Anzeige

Das St. Elisabeth-Hospital Beckum weist darauf hin, dass die Notfallversorgung von akut erkrankten oder verunfallten Patienten weiterhin uneingeschränkt möglich ist. Die Besuchssperre bleibt weiterhin bestehen. 

Vor dem Haupteingang weisen Schilder auf die neue Eingangssituation hin und lotsen Patienten zu der Seiteneingangstür der Cafeteria. Hier werden die Ankommenden von Mitarbeitern des Krankenhauses begrüßt und weitergeleitet. Es soll immer nur eine Person eintreten, um Kontakte weiter zu verringern. Ab 17:00 Uhr werden Patienten gebeten, die Klingelanlage am Haupteingang zu benutzen.

Aktuelle und medizinisch zuverlässige Informationen zum Corona-Virus stellt das Robert-Koch-Institut auf seiner Internetseite bereit: www.rki.de

Meistgelesene Artikel

Weitere Artikel derselben Kategorie

Umgang mit Daten, Cybergewalt und gefährdende Medieninhalte
Allgemeines

Kriminalpräventiver Workshop für Lehrkräfte im Kreis Warendorf

weiterlesen...
Unfallstatistik 2023: Erneuter Anstieg der Verkehrsunfälle insbesondere innerorts
Allgemeines

Kreispolizeibehörde stellt die Unfallzahlen 2023 vor

weiterlesen...