14. November 2022 / Allgemeines

FWG Kreistagsfraktion erörtert den Haushaltsplanentwurf 2023

von Elisabeth Eickmeier

Kreis Warendorf. Bei den aktuellen Haushaltsplanberatungen der FWG-Kreistagsfraktion stand die Beratung zahlreicher haushaltsrelevanter Themen an diesem Wochenende auf der Tagesordnung.  Erfreulich fanden alle Teilnehmer:innen, dass das Zusammentreffen wieder in Präsenz stattfinden konnte.  

Im Gegensatz zu vergangenen Jahren wurde die Erweiterung des Stellenplans 2023 von der Kreistagfraktion als erforderlich akzeptiert, da die von der Verwaltung vorgeschlagenen Stellen, die größtenteils durch das Land und Bund refinanziert sind und mit Augenmaß geplant wurden. In einem Gespräch mit dem Kreisdirektor, Dr. Stefan Funke, hinterfragte die Fraktionsvorsitzende Dorothea Nienkemper u.a. die Auswirkungen der Umsatzsteuerpflicht für den Kreis Warendorf, Investitionen in Bauprojekte, den Ersatz von Fahrzeugen im Hinblick auf die Anschaffung von E-Automobilen.

Zu den weiteren Themen gehörten die Frage zur Höhe der Einstellung in den Pensionsfonds und der Zusammenhang mit der Verfügbarkeit der Mittel, die der Rücklage zugeführt werden und bereits eingezahlt wurden.

Viele offene Fragen zu einzelnen Punkten konnten im Gespräch mit Dr. Stefan Funke, geklärt werden. Anträge zum Haushalt, die sich aus den Beratungen ergeben, werden zeitnah gestellt und in den Beratungen kommuniziert.

 

von Elisabeth Eickmeier 

Meistgelesene Artikel

Schließung der Berkemeier Home Company in Beckum
Lokales

Gemeinsam die deutsche Mannschaft im EM-Viertelfinale anfeuern!

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Klimabündnis im Kreis Warendorf kooperiert mit der Reckendrees-Stiftung Enniger
Allgemeines

Im Gespräch konnten viele Projektideen entwickelt werden

weiterlesen...
Stadtradeln 2024: Anmeldung ab sofort möglich
Allgemeines

Kreisweites Stadtradeln und Schulradeln im Kreis Warendorf

weiterlesen...