28. Oktober 2019 / Allgemeines

Fußverkehrs-Check: Abschlussworkshop am 7. November

Stadt Beckum

Anzeige

Beim Fußverkehrs-Check haben Beckumerinnen und Beckumer gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Verwaltung, dem Ingenieurbüro Planersocietät aus Dortmund sowie dem Zukunftsnetz Mobilität NRW die Fußwege in Beckum und Neubeckum unter die Lupe genommen. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse sollen im Rahmen eines Abschlussworkshops präsentiert und diskutiert werden.

Dazu sind alle Interessierten herzlich am 7. November 2019 um 18:30 Uhr in die Aula der Gesamtschule Neubeckum-Ennigerloh (Standort Neubeckum, Turmstraße 11) eingeladen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

Hintergrund:
Die Stadt Beckum nimmt den Fußverkehr unter die Lupe: Welche Probleme gibt es? Wo kann man gut und sicher zu Fuß gehen? Wo fehlt Platz, vielleicht wegen des hohen Parkdrucks? Wo könnte ein Fußgängerüberweg beim Queren einer Straße helfen, wo eine Ampel? Die Stadt Beckum ist Mitglied im Zukunftsnetz Mobilität NRW und nimmt als eine von 10 Kommunen am Fußverkehrs-Check NRW 2019 teil. Die Fußverkehrs-Checks NRW 2019 werden vom Ministerium für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert. In der Umsetzung des Fußverkehrs-Checks wird die Stadt Beckum vom Fachbüro Planersocietät aus Dortmund unterstützt.

Ansprechpartner bei der Stadt Beckum ist Constantin Rickert (rickert@beckum.de, 02521/29-422, Rathaus Beckum, Raum 30). Weitergehende Infos unter: www.zukunftsnetz-mobilitaet.nrw.de/fussverkehrs-checks

 

Quelle

Meistgelesene Artikel

Wolf in Beckum gesichtet
Lokales

Facebookgruppe "Beckumer helfen Beckumern" diskutiert

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Klimabündnis im Kreis Warendorf kooperiert mit der Reckendrees-Stiftung Enniger
Allgemeines

Im Gespräch konnten viele Projektideen entwickelt werden

weiterlesen...
Stadtradeln 2024: Anmeldung ab sofort möglich
Allgemeines

Kreisweites Stadtradeln und Schulradeln im Kreis Warendorf

weiterlesen...
Umgang mit Daten, Cybergewalt und gefährdende Medieninhalte
Allgemeines

Kriminalpräventiver Workshop für Lehrkräfte im Kreis Warendorf

weiterlesen...