4. März 2020 / Allgemeines

Fridays For Future im Interview

Ortsbewegung Beckum

Anzeige

Die Themen Umweltschutz und Klimawandel betreffen jeden von uns und nehmen mittlerweile einen großen Teil in der Politik und der Gemeinschaft ein.

Wir haben uns mit einem Mitglied der Beckumer Ortsgruppe Fridays For Future unterhalten und ein kleines Interview mit ihm geführt. Sebastian Zaffiro hat sich Zeit genommen und uns einen kleinen Einblick in die Ortsgruppe gegeben.

Sebastian macht zur Zeit ein duales Studium im Bereich Wirtschaftsinformatik mit paralleler Ausbildung zum Programmierer in Paderborn. In der Zeit zwischen seinem Abitur und Beginn seiner Ausbildung hat Sebastian sich intensiv mit dem Thema Umweltschutz auseinandergesetzt und von der Bewegung "Fridays For Future" gehört. "Ich habe gemerkt, dass es eine tolle Diskussionskultur gibt und mich direkt in den NRW-weiten WhatsApp Gruppen eingeklinkt," berichtet uns der 20-jährige auf unsere Frage, wie es zu Fridays For Future gekommen ist.

Kurz vor dem großen Streik im September 2019 gründete sich dann auch die Beckumer Klimabewegung, bei der Sebastian seit dem Spätsommer 2019 Mitglied ist. Gegründet wurde die Gruppe von zwei Schülern und Schülerinnen des Albertus-Magnus-Gymnasiums Noah und Hannah. Kurz nachdem folgte auch schon der erste größere Streik hier in Beckum mit etwa 250 Teilnehmern. Noah und Hannah wollten auch in Beckum etwas bewegen und entschieden sich nach einem Streik in Münster sich kurzerhand schulintern zu vernetzen woraus schließlich eine Ortsgruppe in Beckum entstand.

Fridays For Future Beckum konnte hier auch schon einiges erreichen, berichtet uns der duale Student im Interview. Sei es nur als Beispiel beim diesjährigen Rosenmontagsumzug, da kam auch in Beckum keiner um das Thema Klimaschutz herum. "Es hat mittlerweile einfach einen ganz anderen Stellenwert in der Gesellschaft erreicht und das auch hier in Beckum", erzählt Sebastian. Ebenso in der Kommunalpolitik sei der Anfang gemacht: "Auch wenn noch an vielen Stellschrauben gedreht werden muss, ist eine positive Entwicklung für Beckum da."

Sehr wichtig ist den Mitgliedern, nicht in den Schulen in Konflikt zu geraten, denn es soll ein Miteinander sein. Gemeinsame Projektwochen an den Schulen im Beckumer Stadtgebiet zu gestalten ist ein Wunsch der Gruppe für die Zukunft.

Am 24. April 2020 ist es wieder soweit: Die nächste globale Demonstration steht an. Auch die Beckumer Bewegung möchte hier wieder eine lokale Demo veranstalten und befindet sich hierzu aktuell in der Planungsphase. Hierfür suchen sie aktuell Unterstützung, denn es gibt einiges zu organisieren!

Du möchtest dich auch für den Klimaschutz einsetzten oder hast Lust, die Gruppe im Hintergrund zu unterstützen und bei der Organisation zu helfen? Dann melde dich einfach über WhatsApp bei den Mitgliedern und du erhältst direkt alle wichtigen Informationen. Besonders jetzt, wo es mit großen Schritten auf die nächste globale Demo zu geht, kann die Ortgruppe jede Unterstützung gut gebrauchen!

Klimaschutz betrifft jeden von uns und somit sind auch Beckumer jeden Alters mit dabei. Die Gruppe ist offen für jeden, der Interesse hat!

>> Klicke einfach hier und du kannst direkt der Fridays For Future Ortsbewegung Beckum in WhatsApp beitreten: www.chat.whatsapp/fff-beckum

Zudem wirst du auf dem Instagramkanal auch immer auf dem Laufenden gehalten. Diesen findest du hier: www.instagram.com/fff_beckum_official

Andernfalls kannst du dich auch privat bei Sebastian Zaffiro melden, dafür klicke einfach hier.

Meistgelesene Artikel

Straßensperrungen wegen Überflutung
Allgemeines

Vorsicht im Süden des Kreises Warendorf

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Gesamtschule Ennigerloh-Neubeckum zum Workshop im Kreisarchiv
Allgemeines

Statt mathematischer Gleichungen und Gedicht-Interpretationen

weiterlesen...
Straßensperrungen wegen Überflutung
Allgemeines

Vorsicht im Süden des Kreises Warendorf

weiterlesen...