24. März 2021 / Allgemeines

Freie Impftermine für Schul- und Kita-Personal

Meldung des Kreises Warendorf

Es folgt eine Meldung des Kreises Warendorf:

Der Kreis Warendorf weist darauf hin, dass es in den nächsten Tagen noch Termine im Impfzentrum in Ennigerloh und den mobilen Impfstellen für Personen, die in Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege, in Grundschulen oder in Förderschulen tätig sind, gibt. Alle übrigen Impfberechtigten sind der Internetseite des Kreises Warendorf zu entnehmen.

Die Terminvereinbarung erfolgt wie bislang über das Anmeldeportal des Impfzentrums des Kreises Warendorf auf der Sonderseite Impfung auf der Homepage des Kreises (>> www.kreis-warendorf.de/impfung).

„Bitte nutzen Sie die Chance, sich mit dem wirksamen Impfstoff von AstraZeneca gegen das gefährliche Virus zu schützen“, appelliert Landrat Dr. Olaf Gericke.

Nach abschließender Bewertung durch die Europäische Arzneimittelbehörde EMA und das Paul-Ehrlich-Institut steht fest, dass der Impfstoff von AstraZeneca wirksam vor einer Infektion und vor schweren Verläufen der Krankheit schützt.

Nach neuen medizinischen Erkenntnissen ist eine sehr seltene Immunreaktion nach der Impfung die Ursache für die raren Hirnvenenthrombosen.

„Deswegen stellen eine Thrombose-Neigung aufgrund angeborener Erkrankungen oder die Einnahme von empfängnisverhütenden Hormonen (z. B. Pille) kein erhöhtes Risiko für das Entstehen einer Thrombose nach der Impfung dar“, informiert die Leiterin des Kreisgesundheitsamtes, Dr. Anna Arizzi Rusche.

Zudem teilt das Impfzentrum mit, dass ab Donnerstag (25. März) zusätzliche Termine für über 80-Jährige verfügbar sind. Diese können ab sofort nur noch telefonisch (0800/116 117 02 oder 116 117) gebucht werden, das Online-Portal der KVWL steht bis auf Weiteres nicht mehr zur Verfügung. Das Buchungssystem hatte die derzeit geltende Impfpriorisierung nicht regelkonform abgebildet, so dass auch Personen unter 80 Jahre einen Termin im Impfzentrum buchen konnten.

Zeitnah wird ein neues Buchungssystem freigeschaltet. Barbara Weil, Verwaltungsleiterin des Impfzentrums: „Wir bedauern die Fehler im bisherigen Buchungssystem ausdrücklich und bitten um Verständnis, dass wir die unter 80-Jährigen, die nicht zu den priorisierten Gruppen gehören, am Impfzentrum abweisen müssen. Aktuell hat das Landes-Gesundheitsministerium den Impfstoff nur für Menschen über 80 Jahre zur Verfügung gestellt.“

Quelle

Meistgelesene Artikel

Ein närrisches Märchen: Rosenmontag 2024 – Beckums Zauberland erwacht in Narrenpracht
Lokales

Wo Narren tanzen und Kapellen klingen, Beckums Märchenumzug lässt Herzen springen

weiterlesen...
Weiberkarneval 2024: Beckums Närrinnen erobern die Innenstadt
Lokales

Rumskedi – Helau, die Weiber stehl‘n die Show!

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Buchtipp der Woche:
Allgemeines

Empfohlen von der Buchhandlung Margret Holota in Beckum

weiterlesen...
Buchtipp der Woche:
Allgemeines

Empfohlen von der Buchhandlung Margret Holota in Beckum

weiterlesen...