Aktuelles

Aktuelle News aus Rheda-Wiedenbrück

Fortbildung für Pflegeeltern zum Thema Entwicklung

 

Das Jugendamt der Stadt Beckum und die Kooperationspartner Stadt Ahlen, Innosozial, Kinderschutzbund im Kreis Warendorf, Sozialdienst Katholischer Frauen sowie Stadt Oelde richteten im Sitzungssaal des Rathauses Neubeckum eine ganztägige Fortbildung für Pflegeeltern aus. Der Referent, Dr. Eberhard Krüger aus Moers, nahm die Entwicklung von Pflegekindern in den Blick. So haben sowohl die Herkunft und die Erfahrungen in der Familie ein Leben lang Bedeutung.

Die Entwicklung eines Pflegekindes verläuft einerseits nach genetisch bedingten entwicklungspsychologischen Phasen, welche durch die erlebte Bindung in der Herkunftsfamilie beeinflusst ist. Doch der korrigierende Bindungseinfluss durch die Pflegefamilie kann das Pflegekind anderseits nachhaltig positiv beeindrucken. Besonders hilfreich und unterstützend dafür ist das Konzept einer „Frühpädagogik“, welches den besonderen Anforderungen eines Pflegekindes in optimaler Weise gerecht wird. Entwicklungspsychologie, Bindungstherorie und Frühpädagogik wurden in dieser Fortbildung psychologisch erklärt, damit Pflegefamilien daraus für sich praktische und hilfreiche Anregungen mitnehmen können. Die Fortbildung bot ausreichend Raum für aktuelle Fragen der Pflegeeltern.

Nach wie vor werden in Beckum und im Kreis Warendorf neue Pflegeeltern für Kinder gesucht, die nicht bei ihren leiblichen Eltern bleiben können. Nicht jedes Kind hat das Glück in einer intakten Familie aufzuwachsen. Es gibt immer wieder Eltern, die aus unterschiedlichen Gründen nicht in der Lage sind, diese Erziehungsverantwortung im Alltag übernehmen zu können. Hier sind Pflegefamilien eine wichtige Unterstützung.

Das Jugendamt Beckum sucht interessierte Bewerber, die eventuell diesen Kindern ein neues Zuhause in  einer Pflegefamilie geben wollen. Die Aufnahme eines Kindes in eine Pflegefamilie kann eine Chance sein und sorgt sicherlich für neue Lebendigkeit. Wichtige Voraussetzungen für die zukünftigen Pflegeeltern sind ausreichend Zeit, Verständnis und Geduld, denn diese Kinder haben schwierige Zeiten erlebt. Qualifizierte Fachkräfte bereiten die zukünftigen Pflegeeltern umfassend auf ihre Aufgaben mit einem Pflegekind  vor und stellen eine langfristige Betreuung der Familie sicher.

 

Nähere Informationen erhalten Interessierte beim Jugendamt Beckum, Gabriele Biallas, unter 02521 29-453.

__

 

Das Bild zeigt: v.l.n.r. Dr. Eberhard Krüger, Dorothee Rotering, Monika Kuhlmann-Morisse, Gabriele Biallas, Andrea Eickhoff und Edda Hermani.

Teile diesen Artikel: