5. September 2017 / Allgemeines

Feier des 20. Jubiläums der Städtepartnerschaft Grodków – Beckum

Das Jubiläum stand im Mittelpunkt des diesjährigen Erntedankfestes in Grodków.

Feier des 20. Jubiläums der Städtepartnerschaft Grodków – Beckum

20 Jahre Städtepartnerschaft zwischen Grodków und Beckum, dieses Jubiläum stand im Mittelpunkt des diesjährigen Erntedankfestes in Grodków.

Ein schöner Zufall, dass sich passend zu diesem Anlass eine große 20-köpfige Delegation aus Beckum auf den Weg machte. Neben Bürgermeister Strothmann und Vertretern der Ratsfraktionen zählten hierzu unter anderem Bernd Schnell als „Altbürgermeister“ und Unterzeichner der Partnerschaftsurkunde, die Vorsitzende des Fördervereins Grodków-Heringsdorf Birgit Harrendorf-Vorländer und ihr Vorgänger im Amt Erwin Sadlau. Nicht nur am ersten Besuchstag hatte der Übersetzer Karol Kleinert bei der Besichtigung verschiedener Firmen in der Gemeinde Grodków viel zu übersetzen. Eine weitere Station war die Sporthalle, wo Leichtflugzeuge, die weniger als ein Centstück wogen, an der Decke schwebten. Ein kleiner Spaziergang führte zu einem Teich, an dem die Jugend des Angelvereins bei bestem Wetter erpicht auf einen der schönen Pokale war. Danach ging es zur Landesmeisterschaft der Kunstflugmodelle der Klasse F3A in Lipowa, wo alle bewundernd die Loopings vor dem blauem Sommerhimmel genossen. Um 17 Uhr begann in einem wunderschön ausgestatteten Festzelt in Sulisław mit mehr als 350 Gästen die Jubiläumsfeier. Die Ansprachen der Bürgermeister von Grodków und Beckum sowie der Unterzeichner der Städtepartnerschaftsurkunde im Jahr 1997 Bürgermeister Zbysław Bil und Bernard Schnell sowie die Gratulation des Heringsdorfer Bürgermeisters Lars Petersen wurden feierlich umrahmt vom Chor Grodkovia, der schon die Unterzeichnung vor 20 Jahren musikalisch begleitet hatte. Die Bürgermeister der ersten Stunde erinnerten in ihren Ansprachen an die erste Begegnung und die Freude darüber, dass man sich auf Anhieb gut verstand. Auf einer großen Leinwand wurden Fotos von Begegnungen aus den vergangenen 20 Jahren gezeigt. So wurde deutlich, wie viele Menschen zu einer lebendigen Städtepartnerschaft beigetragen haben. Bernard Schnell betonte in seiner Rede „Aus den Städtepartnerschaften muss die europäische Idee neue Kraft schöpfen. Wir müssen das Bollwerk gegen Populismus sein.“

Zahlreiche Gäste trugen sich zur Erinnerung in das goldene Buch der Stadt ein. Dieses, mit dem die Stadt Beckum anlässlich dieses Jubiläums ihre polnische Partnerstadt bedacht hatte, trugen sich zur Erinnerung zahlreichen Gäste ein. Die Stadt Beckum bekam ein Ölgemälde aus Grodków überreicht. Birgit Harrendorf-Vorländer hatte als Geschenk des Fördervereins, eine 3 Liter-Flasche Korn mit einem extra zum Jubiläum gestalteten Etikett mitgebracht. Bürgermeister Marek Antoniewicz ging spontan mit dem Beckumer Tropfen von Tisch zu Tisch und verteilte den Korn an die zahlreichen Gäste, so dass mit Korn in Wodkagläsern zwischen Beckum und Grodków zum Jubiläum angestoßen wurde. Das Festmahl, von den Landfrauen gezaubert, verwöhnte alle, bis man sich auf der Tanzfläche wiedersah und ohne Sprachbarrieren den Abend bis zum Feuerwerk um Mitternacht genießen konnte.

Am Sonntag zog die Beckumer Delegation an der Seite der Bürgermeister nach der feierlichen heiligen Messe in der Pfarrkirche St. Michael hinter den gesegneten Erntekronen gemeinsam zum Kulturhaus. Anschließend wurden diese auf dem Festplatz von den  Dorfgemeinschaften, die sie kunstvoll erstellt hatten, vorgestellt und die schönsten wurden prämiert. Auf der Bühne spielten verschiedene Orchester, vor der Bühne gab es Tanz, ringsherum buntes Kirmestreiben und natürlich kam das leibliche Wohl nicht zu kurz. Zum Abschluss am Montag zeigte der Grodkówer Bürgermeister der Beckumer Delegation das neu angelegte Strandbad in der Nähe des Wellnesshotels Pałac Sulisław. Voll der wunderbaren Eindrücke und Begegnungen hieß es einen großen Dank für die großzügige Gastfreundschaft auszusprechen und sich auf das nächste Wiedersehen in Beckum zu freuen.

 

Fotos: Eine große Gruppe von 20 Beckumerinnen und Beckumer war zum Erntedankfest nach Grodków gefahren.

Die Landesmeisterschaft der Kunstflugmodelle interessierte die Beckumer Gruppe sehr.

Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann nahm als Jubiläumsgeschenk ein Gemälde entgegen, das von seinem Amtskollegen Marek Antoniewicz und Übersetzer Karol Kleinert überreicht wurde.

 

Quelle

 

 

Weitere Artikel derselben Kategorie

Klimabündnis im Kreis Warendorf kooperiert mit der Reckendrees-Stiftung Enniger
Allgemeines

Im Gespräch konnten viele Projektideen entwickelt werden

weiterlesen...
Stadtradeln 2024: Anmeldung ab sofort möglich
Allgemeines

Kreisweites Stadtradeln und Schulradeln im Kreis Warendorf

weiterlesen...