26. März 2020 / Allgemeines

Erster Todesfall in Zusammenhang mit dem Coronavirus im Kreis Warendorf

Corona-Virus

Anzeige

Im Kreis Warendorf hat das Coronav-Virus nun ein erstes Todesopfer gefordert. Wie dem Gesundheitsamt mitgeteilt wurde, ist ein vorerkrankter 85-jähriger Beckumer in einem Münsteraner Krankenhaus verstorben. Er war dort wegen einer anderen schweren Erkrankung zur Behandlung.

„Unser tiefes Mitgefühl gilt den Angehörigen des Verstorbenen“, zeigt sich Landrat Dr. Olaf Gericke über den ersten Todesfall in Zusammenhang mit dem Coronavirus betroffen.

Derweil stieg die Zahl der erkrankten Personen im Kreis Warendorf weiter an. Am Donnerstagnachmittag (26. März) meldete das Gesundheitsamt 254 Infizierte. Die Städte und Gemeinden im Kreis sind wie folgt betroffen: Ahlen (19), Beckum (21), Beelen (7), Drensteinfurt (22), Ennigerloh (16), Everswinkel (20), Oelde (41), Ostbevern (2), Sassenberg (11), Sendenhorst (20), Telgte (19), Wadersloh (10) und Warendorf (46).

Die Erkrankten sind zum größten Teil Kontaktpersonen von Urlaubsrückkehrern und haben überwiegend nur leichte Symptome. Durch die hohe Anzahl der Tests in den Laboren liegen die Ergebnisse derzeit erst nach einer Wartezeit von rund 48 Stunden vor.

 

Quelle: Kreis Warendorf

Meistgelesene Artikel

Ein närrisches Märchen: Rosenmontag 2024 – Beckums Zauberland erwacht in Narrenpracht
Lokales

Wo Narren tanzen und Kapellen klingen, Beckums Märchenumzug lässt Herzen springen

weiterlesen...
Weiberkarneval 2024: Beckums Närrinnen erobern die Innenstadt
Lokales

Rumskedi – Helau, die Weiber stehl‘n die Show!

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Buchtipp der Woche:
Allgemeines

Empfohlen von der Buchhandlung Margret Holota in Beckum

weiterlesen...
Buchtipp der Woche:
Allgemeines

Empfohlen von der Buchhandlung Margret Holota in Beckum

weiterlesen...