1. August 2023 / Allgemeines

Erneut mehr Azubis in IHK-Berufen

Plus 5 Prozent – IHK will Trend zur Ausbildung stärken

Münsterland/Emscher-Lippe-Region. - Die Zahl junger Menschen, die eine betriebliche Ausbildung in der regionalen Wirtschaft beginnen, steigt erneut. Zum offiziellen Start des Ausbildungsjahres am 1. August verzeichnet die IHK Nord Westfalen 7.212 neue Ausbildungsverträge von Unternehmen aus dem Münsterland und der Emscher-Lippe-Region. Das sind fünf Prozent oder 342 Ausbildungsverträge mehr als zum selben Zeitpunkt des Vorjahres (6.870). Dabei ist der Zuwachs in der Emscher-Lippe-Region mit sechs Prozent stärker als im Münsterland, wo die Zahl der neuen Ausbildungsverträge 4,6 Prozent höher liegt als im Vorjahr. Den stärksten Zuwachs verzeichnete die IHK in der Wirtschaft in Gelsenkirchen mit einem Plus von über 15 Prozent.

Es ist der dritte Anstieg in Folge. „Und das trotz rückläufiger Schulabgängerzahlen“, kommentiert Dr. Jochen Grütters die positive Entwicklung. „Die Zahl junger Menschen, die den Wert einer betrieblichen Ausbildung erkennen, steigt“, freut sich der stellvertretende Hauptgeschäftsführer der IHK Nord Westfalen. Die IHK unterstützt vor allem durch über 630 Partnerschaften zwischen Schulen und Betrieben sowie durch die Einsätze von rund 470 Ausbildungsbotschafterinnen und -botschaftern die Berufsorientierung in mehr als der Hälfte aller weiterführenden Schulen des IHK-Bezirks.

Grütters hofft jetzt auf einen Nachahmungseffekt, „dass die neuen Auszubildenden ihre Freunde mit ihrer Entscheidung anstecken“ und in nächsten Wochen noch viele Schulabgänger, die noch unentschieden sind, eine betriebliche Ausbildung beginnen. „Und das ist grundsätzlich jederzeit möglich“, sagt Grütters, „nicht nur zum 1. August oder 1. September“.

Allein in der IHK-Lehrstellenbörse sind noch rund 1.000 Ausbildungsplatzangebote von Unternehmen aus dem Münsterland und aus der Emscher-Lippe-Region offen. „Die Unternehmen könnten noch deutlich mehr junge Menschen einstellen. Sie finden aber nicht genügend passende Bewerberinnen und Bewerber für die Stellen“, beschreibt Grütters die Situation auf dem Ausbildungsmarkt. Deshalb setze die IHK jetzt alles daran, auch durch eine Eins-zu-eins-Vermittlung Unternehmen und passende Bewerberinnen und Bewerber miteinander ins Gespräch zu bringen.

Ergebnisse nach Teilregionen (Stand 31. Juli)

Unternehmen aus dem Münsterland haben bei der IHK Nord Westfalen 5.196 neue Ausbildungsverträge eintragen lassen. Das sind 227 mehr als zum selben Zeitpunkt des vergangenen Jahres (+ 4,6 Prozent). Den stärksten Zuwachs im Münsterland verzeichnet die IHK im Kreis Warendorf mit 8,2 Prozent (801 neue Ausbildungsverträge). Es folgen der Kreis Coesfeld (6,3 Prozent / 492 neue Verträge), die Stadt Münster (6,1 Prozent / 1.324), der Kreis Steinfurt (3 Prozent / 1.255) und der Kreis Borken (1,9 Prozent / 1.324).

In der Emscher-Lippe-Region liegt die Zahl neuer Ausbildungsverträge für IHK-Berufe derzeit bei 2.016. Das sind 115 oder sechs Prozent mehr als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres. Den stärksten Anstieg in der Emscher-Lippe-Region wie auch im gesamten IHK-Bezirk registriert die IHK in der Wirtschaft in Gelsenkirchen mit einem Plus von 15,1 Prozent. 625 neue Ausbildungsverträge haben die Betriebe hier geschlossen. Im Kreis Recklinghausen sind es 1.171, was einem Plus von drei Prozent entspricht. Einen leichten Rückgang verzeichnet die IHK für die Wirtschaft in Bottrop (minus 0,5 Prozent). 220 neue Ausbildungsverträge wurden hier geschlossen.

Internet-Tipp:

Das Team „Passgenaue Besetzung“ der IHK Nord Westfalen berät junge Menschen, die einen Ausbildungsplatz suchen, rund um die Bewerbung und bietet konkrete Ausbildungsplätze. www.ihk.de/nordwestfalen (Seiten-Nr. 3570786)

Meistgelesene Artikel

Weitere Artikel derselben Kategorie

Umgang mit Daten, Cybergewalt und gefährdende Medieninhalte
Allgemeines

Kriminalpräventiver Workshop für Lehrkräfte im Kreis Warendorf

weiterlesen...
Unfallstatistik 2023: Erneuter Anstieg der Verkehrsunfälle insbesondere innerorts
Allgemeines

Kreispolizeibehörde stellt die Unfallzahlen 2023 vor

weiterlesen...