26. Mai 2019 / Allgemeines

Drei Spaziergängerinnen retten 33-Jährigen aus Rolandsee

Meldung der Feuerwehr Beckum

Es folgt eine Meldung der Feuerwehr Beckum:

Am Samstagabend, 25.05.2019, wurde die Feuerwehr gegen 21:30 Uhr unter dem Stichwort „Person im Wasser“ zur Schulstraße am dortigen Rolandsee gerufen.

Aus noch ungeklärten Gründen befand sich ein 33-Jähriger in einem verwirrten Zustand und kaum ansprechbar im Wasser. Drei Spaziergängerinnen im Alter zwischen 24 und 26 bemerkten dies und versuchten den Mann zuzureden, da dies nicht ausreichte gingen sie selbst ins Wasser und retteten dem Mann somit das Leben.

Am Ufer wurde der Patient von der inzwischen eingetroffenen Feuerwehr aus dem Wasser gezogen, anschließend vom Rettungsdienst versorgt und in ein nahe gelegenes Krankenhaus verbracht.

Die Feuerwehr unterstütze den Rettungsdienst beim Transport vom See bis in den Rettungswagen. Mitalarmierte Tauchereinheiten aus dem gesamten Kreisgebiet konnten die Einsatzfahrt abbrechen.

Die Drei Frauen haben wirklich außergewöhnlichen Mut bewiesen indem sie sich selbst in Gefahr brachten um ein anderes Leben zu retten.

Vielen Dank für so viel Zivilcourage.

Weitere Artikel derselben Kategorie

Klimabündnis im Kreis Warendorf kooperiert mit der Reckendrees-Stiftung Enniger
Allgemeines

Im Gespräch konnten viele Projektideen entwickelt werden

weiterlesen...
Stadtradeln 2024: Anmeldung ab sofort möglich
Allgemeines

Kreisweites Stadtradeln und Schulradeln im Kreis Warendorf

weiterlesen...