29. Januar 2019 / Allgemeines

Dorfinnenentwicklungskonzept (DIEK) für Roland – was ist geplant?

Projektideen & Umsetzung

Roland, als Stadtteil von Beckum soll, so ist es der Wunsch der Bürgerinnen und Bürger,  attraktiver werden. Um dieses Ziel zu erreichen, sieht das beschlossene Konzept einige Maßnahmen vor.

An erster Stelle stehen:

  • Die Gestaltung des Dorfplatzes  und der Dorfmitte
  • die Entwicklung eines Familienzentrums
  • das Mehrgenerationenwohnen Tilsiter Straße
  • ein Dorfladen an der Tankstelle
  • das Baugebiet Festplatz Augustastraße
  • ein Fußweg Roland Nord-Süd
  • einen Calisthenics Park
  • die Verbesserung von Bushaltestellen durch einen Wetterschutz
  • eine Radwegeverbindung vom Rolandsee zum Tuttenbrocksee
  • eine E-Bike-Ladestation am Kirchturm (Dorfplatz)
  • den Beckumer Franziskusweg
  • die Gestaltung und Verkehrsberuhigung der Vorhelmer Straße und des Kreisverkehr
  • ein Begegnungs- und Bewegungszentrum.

 „Die Kosten für die Projekte müssen erst ermittelt werden und je nach Projekt muss geschaut werden, welche Fördermittel zur Verfügung stehen“, erklärt der Roländer, Werner Weidner, der im Lenkungsausschuss des Projektes eingebunden ist.

In Roland wie in Vellern setzt man den Schwerpunkt bei der Sicherung der Nahversorgung und der Ausweisung von Baugebieten, der Förderung des Zusammenlebens von Jung und Alt, aber auch beim Erhalt des funktionierenden Vereinslebens.

 

Von Elisabeth Eickmeier

 

Du möchtest wissen, was in Vellern geplant ist? Dann klicke hier.

Weitere Artikel derselben Kategorie

Klimabündnis im Kreis Warendorf kooperiert mit der Reckendrees-Stiftung Enniger
Allgemeines

Im Gespräch konnten viele Projektideen entwickelt werden

weiterlesen...
Stadtradeln 2024: Anmeldung ab sofort möglich
Allgemeines

Kreisweites Stadtradeln und Schulradeln im Kreis Warendorf

weiterlesen...