24. Juni 2019 / Allgemeines

Besichtigung des Kreisarchivs in Warendorf

Fraktion der FWG des Kreises Warendorf

Anzeige

Vertreter des Vereins der Freien Wähler, der Fraktion der FWG des Kreises Warendorf  und Interessierte  besichtigten das Kreisarchiv in Warendorf.

In einem Informationsgespräch erläuterte der Kreisarchivar,  Dr. Knut Langewand, dass im Kreisarchiv Warendorf die schriftlichen Überlieferung des Kreises Warendorf und auch des Altkreises Warendorf, sowie des Kreises Beckum, aufbewahrt werden. Außerdem beheimatet das Archiv eine Reihe von Sammlungen wie eine umfangreiche Plakatsammlung, Nachlässe von Persönlichkeiten aus dem Kreisgebiet und eine Fotosammlung.

Dr. Knut Langewand erläuterte, dass das Archiv die Unterlagen von zwölf Städten und Gemeinden im Kreis umfasst, lediglich Telgte archiviert eigenständig. Das Kreisarchiv ist eine Einrichtung des historischen und kulturellen Gedächtnisses.

Im Rahmen der Digitalisierung sind rund 2500 Meter an Regalen mit Akten zu scannen. Diese Arbeit befindet sich noch im Anfangsstadium und wird noch einiges an Zeit in Anspruch nehmen. Bei den Personenstandsregistern sind mittlerweile zwei Drittel digital verfügbar.

Die Gruppe erfuhr, dass die Unterlagen für die Heimatforschung, aber auch Familienstandsregister und vieles mehr, von jedermann eingesehen werden darf und die Nutzung kostenlos ist. Lediglich für das Anfertigen von Kopien oder Scans wird eine Gebühr erhoben.  

Zur Verstärkung dieser Arbeit wünscht sich der Kreisarchivar, dass im schulischen Bereich ein Museumspädagoge eingesetzt wird, der den Schülerinnen und Schülern die Geschichte des eigenen Kreises nahebringt und bei der Arbeit unterstützt.

Nach den umfassenden Informationen erfolgte eine interessante Führung in das eigentliche Archiv in den Kellerräumen des Kreishauses. Kühle, relativ trockene Luft sorgt dort für einen optimalen Lagerplatz  der Dokumente.  Bei den ausgelegten Exemplaren fanden die Besucher zahlreiche Informationen aus allen Bereichen des Kreises und auch zur Geschichte der FWG, die in diesem Jahr in einzelnen Orten wie Beelen und Beckum Jubiläen feiert.  

Am Ende der zweistündigen Führung gab es keine Fragen mehr zum Thema Kreisarchiv, dafür aber einen großen Dank an den Kreisarchivar für die informative Führung. „In meinen Augen ist der Beruf für Dr. Langewand eine Berufung“, stellte Dorothee Nienkemper fest. 

Bildunterzeile:

Dem Aufruf zur Besichtigung des Kreisarchivs waren zahlreiche Mitglieder der FWG gefolgt, die von Dr. Knut Langewand (re.) informiert wurden.

Von: Elisabeth Eickmeier

Meistgelesene Artikel

Schließung der Berkemeier Home Company in Beckum
Lokales

Gemeinsam die deutsche Mannschaft im EM-Viertelfinale anfeuern!

weiterlesen...
Neue Königspaare 2024 der Schützengilde Sandkuhle stehen fest
Lokales

Horrido - Justin Hermböding regiert die Jungschützen, Frank Rößler die Altschützen

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Klimabündnis im Kreis Warendorf kooperiert mit der Reckendrees-Stiftung Enniger
Allgemeines

Im Gespräch konnten viele Projektideen entwickelt werden

weiterlesen...
Stadtradeln 2024: Anmeldung ab sofort möglich
Allgemeines

Kreisweites Stadtradeln und Schulradeln im Kreis Warendorf

weiterlesen...