19. Juli 2019 / Allgemeines

Beseitigung von Waldschäden

Öffentlicher Ortstermin am 25. Juli

Anzeige

Die Trockenheit des letzten Sommers und dieses Frühjahrs haben auch in Beckum Baumkrankheiten begünstigt, die zu einem untypischen Baumsterben in den städtischen Wäldern und Grünflächen führen. Das betrifft alle Baumarten und Altersklassen. Besonders betroffen sind alte Rotbuchen auf den Kuppenlagen der Beckumer Berge wie Höxberg, Landhagen und Vellerner Brok. Um alle Interessen- und Nutzergruppen zu informieren, findet am 25. Juli 2019 um 17:00 Uhr auf dem Höxberg-Parkplatz ein Ortstermin statt. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen.

Um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, müssen Totholzbäume in einigen Bereichen gefällt werden. Die Stämme entlang der Wege sollen umgelegt und dem natürlichen Kohlenstoffkreislauf zugeführt werden. In Waldinnenbereichen sollen sie stehen gelassen werden und so das Ökosystem bereichern. Eine Aufforstung der betroffenen Bereiche soll nicht erfolgen. Mit Naturverjüngung wurden an anderen Stellen im Stadtgebiet bereits gute Ergebnisse erzielt.

Die Arbeiten in enger Kooperation mit dem Revierförster starten in der nächsten Woche am Höxberg. Das beauftragte Forstunternehmen wird dort die Großhölzer entnehmen. Parallel dazu werden die Städtischen Betriebe Beckum die kleineren und mittleren Hölzer bearbeiten. Den Sicherheitshinweisen in den betroffenen Gebieten ist dringend Folge zu leisten. Die Gefahrenbereiche dürfen nicht betreten werden. Die Arbeiten werden sukzessive an weiteren Stellen im Stadtgebiet (auch im Aktivpark Phoenix) fortgesetzt.

Durch die Fällarbeiten wird sich das Landschaftsbild verändern. Im Verlauf des Sommers kann es vermehrt zu herabfallenden Ästen kommen. Dann ist es auch denkbar, dass Wanderwege gesperrt werden müssen.

Besucherinnen und Besucher der Wälder im gesamten Stadtgebiet sind aufgefordert, ausschließlich die gesicherten Rad-, Wander- und Fußwege zu nutzen. Außerhalb der Wege ist verstärkt mit waldtypischen Gefahren zu rechnen. Insbesondere Kindertagesstätten und Schulen sollen zur Vorsicht gemahnt werden.

Treffpunkt für den Ortstermin ist der Parkplatz am Höxberg, die Waldwege sind wegen der Baumarbeiten gesperrt.

 

Quelle

Meistgelesene Artikel

Weitere Artikel derselben Kategorie

Umgang mit Daten, Cybergewalt und gefährdende Medieninhalte
Allgemeines

Kriminalpräventiver Workshop für Lehrkräfte im Kreis Warendorf

weiterlesen...
Unfallstatistik 2023: Erneuter Anstieg der Verkehrsunfälle insbesondere innerorts
Allgemeines

Kreispolizeibehörde stellt die Unfallzahlen 2023 vor

weiterlesen...