21. Februar 2019 / Allgemeines

Bäume in der Elisabeth-Wibbelt-Straße beschädigt

Die Stadt Beckum hat Strafantrag gestellt

Anzeige

Auf der Mittelinsel in der Elisabeth-Wibbelt-Straße wurden 3 Bäume und 2 Blütensträucher, unrechtmäßig und unsachgemäß beschnitten. Die städtischen Bäume – es handelt sich um Eschen und Buchen – sind rund 20 Jahre alt und hatten stattliche Kronen entwickelt. Laut Aussage einer Zeugin wurden die Gehölze von einem Anwohner beschnitten, der das Schnittgut anschließend in einer naheliegenden Grünfläche entsorgte. Das eigenmächtige Vorgehen kann zu einer nachhaltigen Schädigung der Bäume führen. In keinem Fall lag eine behördliche Genehmigung vor.

Die Stadt Beckum hat Strafantrag gestellt und einen Gutachter zur Ermittlung des entstandenen Sachschadens eingeschaltet.

Das Foto zeigt die Bäume und Blütensträucher in der Elisabeth-Wibbelt-Straße nach dem rigorosen Rückschnitt.

Weitere Artikel derselben Kategorie

Klimabündnis im Kreis Warendorf kooperiert mit der Reckendrees-Stiftung Enniger
Allgemeines

Im Gespräch konnten viele Projektideen entwickelt werden

weiterlesen...
Stadtradeln 2024: Anmeldung ab sofort möglich
Allgemeines

Kreisweites Stadtradeln und Schulradeln im Kreis Warendorf

weiterlesen...