9. August 2019 / Allgemeines

Azubis in Beckum gesucht!

Ausbildungsmarkt Kreis Warendorf

Zum Start des neuen Ausbildungsjahres gibt es im Kreis Warendorf aktuell 511 freie Ausbildungsplätze.

Schulabgänger sollten sich auch in der Ernährungsbranche umsehen: Vom Süßwarentechnologen bis zur Chemielaborantin – die Lebensmittelindustrie bietet hochtechnische Berufe bei überdurchschnittlicher Bezahlung.

Allein in Beckum gibt es 73 offene Ausbildungsplätze (Stand Arbeitsagentur 31.7.2019), dazu zählen 12 Stellen im Verarbeitenden Gewerbe, acht im Baugewerbe, 32 im KFZ Handwerk bzw. Handel, drei im Gastgewerbe, 15 freiberufliche Stellen sowie drei Ausbildungsplätze im Gesundheit- und Sozialwesen.

Infos rund um Berufe und offene Ausbildungsplätze vor Ort findest du in der „Azubi-Börse“ der Arbeitsagentur: www.berufenet.arbeitsagentur.de 

Hintergrund: Der Ausbildungsmarkt im Kreis Warendorf

Noch 309 Jugendliche sind aktuell im Kreis Warendorf als Bewerber bei der Berufsberatung der Agentur für Arbeit gemeldet und suchen einen Ausbildungsplatz.
Ihre Chancen, in diesem Jahr eine Ausbildung beginnen zu können, stehen nicht schlecht. Denn derzeit sind 511 freie Ausbildungsstellen im Kreisgebiet bei der Arbeitsagentur Ahlen-Münster gemeldet, die Arbeitgeber gerne noch besetzen möchten. Rein rechnerisch kann jeder unversorgte Bewerber unter 1,65 Ausbildungsangeboten wählen. „Wer jetzt die Sommerferien nutzt, um sich intensiv zu bewerben und bei Unternehmen vorzustellen, kann durchaus noch Erfolg haben“, darauf weist Christian König, stellvertretender Leiter der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster, hin.

Gesucht werden im Kreisgebiet vor allem noch Kaufleute im Einzelhandel und Verkäufer. In diesen Berufen waren Ende Juli noch 95 Ausbildungsstellen zu vergeben. Jugendliche, die in diesem Bereich eine Ausbildung beginnen möchten, sollten allerdings flexibel reagieren, so König: „Wer sich auch vorstellen kann, seine Ausbildung im Nachbarort anzutreten oder nicht nur bestimmte Waren zu verkaufen, erhöht seine Chancen auf einen Ausbildungsvertrag deutlich“, so der Experte. Auch in handwerklichen Berufen ist die Auswahl noch groß. Allein für angehende KFZ-Mechatroniker gibt es Ende Juli 17 offene Ausbildungsstellen. Viele freie Plätze sind außerdem für Maler und Lackierer, für Anlagenmechaniker Sanitär, Heizungs- und Klimatechnik, für Gärtner im Garten- und Landschaftsbau oder für Metallbauer Konstruktionstechnik gemeldet. Zu viel Zeit sollten sich Bewerber allerdings nicht mehr nehmen: „Auch hier möchten die Betriebe ihre Auswahlverfahren bald abschließen“, sagt König.

Jugendliche, die noch keinen Ausbildungsplatz gefunden haben und Unterstützung wünschen, können sich an die Berufsberatung wenden. Ein individueller Beratungstermin kann unter der E-Mail-Adresse berufsberatung-ahlen@arbeitsagentur.de vereinbart werden.

Von: Elisabeth Eickmeier

Meistgelesene Artikel

Weitere Artikel derselben Kategorie

Haushalt der Stadt Beckum freigegeben
Allgemeines

Meldung des Kreis Warendorfs

weiterlesen...
Alkohol und Jugendschutz: Kreisweite Kampagne „Du entscheidest“
Allgemeines

Gefahren und Folgen von Alkoholkonsum insbesondere in der Karnevalszeit

weiterlesen...
Berufswahl: IHK beantwortet Elternfragen
Allgemeines

Online-Veranstaltung am 26. Januar

weiterlesen...