21. März 2018 / Allgemeines

Ausschuss für Bauen, Umwelt, Energie und Vergaben

Ergebnisse der Sitzung am 21.03.2018

Ausschuss für Bauen, Umwelt, Energie und Vergaben

Wir waren heute bei der Sitzung des Auschusses für Bauen, Umwelt, Energie und Vergaben der Stadt Beckum für dich vor Ort. 

Im Teil der öffentlichen Sitzung wurden Themen wie der Endausbau der Straßen Oberer Dalmerweg und Jupp-Rack-Weg, der Ausbau des Verbindungsweges zwischen Schlenkhoffs Weg und Konrad-Adenauer-Ring entlang der Jahnhalle und die Namensbenennung einer Straße oder eines Platzes nach Hugo Krick behandelt.

1. Endausbau der Straßen Oberer Dalmerweg und Jupp-Rack-Weg
Die Verwaltung hat in Bezug auf die Pflasterflächen 2 Änderungen der Ausführungsplanung und des Bauprogramms vorgeschlagen:

  •  In den Grundstückszufahrten wird kein Verbundsteinpflaster verlegt. Hier könnte das gleiche Betonsteinpflaster wie in den Gehwegen (24/16/10 cm, grau) verlegt werden. Im Gegensatz zu den Gehwegen würde das Pflaster längs in Reihen verlegt. Die Verwendung dieses Pflasterformates führt aus Sicht der Verwaltung zu einem harmonischeren und ruhigeren Erscheinungsbild der befestigten Flächen. Das gilt aus Sicht der Verwaltung auch dann, wenn aufgrund der Flächenzuschnitte Schnittkanten erforderlich werden.
  • Damit das Erscheinungsbild insgesamt möglichst einheitlich wird, schlägt die Verwaltung vor, auch im Bereich der Parkflächen das Betonsteinpflaster (24/16/10 cm, anthrazit) einzubauen.

>> Die vorgeschlagenen Änderungen wurden (mit einem Zusatz) vom Auschuss einstimmig angenommen.

2. Ausbau des Verbindungsweges zwischen Schlenkhoffs Weg und Konrad-Adenauer-Ring entlang der Jahnhalle 

Die Verwaltung wurde in der vorherigen Sitzung beauftragt, vor erneuter Einbringung und abschließender Beschlussfassung durch den Ausschuss für Bauen, Umwelt, Energie und Vergaben folgende Punkte zu prüfen:

- Könnte auf einen Stichweg verzichtet werden und einer asphaltiert werden?
Generell könnte aus bautechnischer Sicht ein Stichweg asphaltiert werden. Aufgrund des anstehenden Baugrundes allerdings nur im Vollausbau – analog zu dem Verbindungsweg.

- Wäre eine Schädigung der Bäume zu befürchten?
Eine zusätzliche Asphaltierung oder Pflasterung der 2 vorhandenen Stichwege hätte zur Folge, dass die 5 angrenzenden Bäume entnommen werden müssten, da ansonsten die notwendigen Erdarbeiten für den 55 Zentimeter starken Wegeaufbau massiv in den Wurzelbereich der Bäume eingreifen und diese nachhaltig schädigen würden.

- Welche Mehrkosten entstünden?
Sollte ein Stichweg im Vollausbau asphaltiert und der andere in eine Rasenfläche zurückgebaut werden, lägen die geschätzten Baukosten einschließlich der erforderlichen Ersatzpflanzungen und einer Baugrunduntersuchung bei circa 10.200 Euro brutto. Sollte beabsichtigt sein beide Stichwege zu asphaltieren, entstünden Kosten in Höhe von circa 20.000 Euro. Die Kostenschätzung berücksichtigt Erfahrungswerte für Maßnahmen vergleichbarer Art. Aus Sicht der Verwaltung ist eine Befestigung der Stichwege für die sporadische Nutzung durch Unterhaltungsfahrzeuge nicht erforderlich.

>> Die Vorlage wurde einstimmig vom Auschuss akzeptiert.

3. Namensbenennung einer Straße oder eines Platzes nach Hugo Krick

Die Verwaltung wurde am 24. Januar 2018 beauftragt, die weiteren Schritte für eine etwaige Straßenbenennung vorzubereiten, den Namen „Hugo Krick“ auf die Straßenliste zu setzen und in künftigen Benennungsverfahren vorrangig zu berücksichtigen. Familie Krick hat kurzzeitig nach der Beschlussfassung am 24. Januar 2018 initiativ mit der Verwaltung Kontakt aufgenommen und darum gebeten, von einer Benennung Abstand zu nehmen. Dem Wunsch der Familie Krick sollte aus Sicht der Verwaltung entsprochen und von einer Benennung Abstand genommen werden. Hierfür ist der vorangegangene Beschluss aufzuheben und eine neue Entscheidung über das Benennungsvorhaben herbeizuführen.

>> Der Ausschuss möchte dem Wunsch der Familie Krick einstimmig nachkommen.

 

Falls du noch etwas nachlesen möchtest oder Fragen zur oben erwähnten Vorlage hast, kannst du dir alles im Online Ratsinformationssytem der Stadt Beckum anschauen.

 

Meistgelesene Artikel

Weitere Artikel derselben Kategorie

Tanne auf dem Kreishaus stimmt auf die Vorweihnachtszeit ein
Allgemeines

Pressemitteilung vom Kreis Warendorf

weiterlesen...
Tourismus im Kreis auf Rekordniveau
Allgemeines

Pressemitteilung vom Kreis Warendorf

weiterlesen...
Polizei besucht Ausstellung über Antisemitismus
Allgemeines

Pressemitteilung vom Kreis Warendorf

weiterlesen...