11. Juli 2018 / Allgemeines

Auftakt der Kulturreihen der Saison 2018/2019

Kultursaison 2018/2019

Auftakt der Kulturreihen der Saison 2018/2019

Die Kulturreihen „Beckumer Spitzen – Kabarett im Stadttheater“ und „Musik im Alten Pfarrhaus“ sind ein fester und wichtiger Bestandteil des Beckumer Veranstaltungskalenders und Kulturbetriebs. Die Abonnements der beiden Reihen erfreuen sich großer Beliebtheit. Für beide Reihen und für das Neujahrskonzert gibt es ein Stammpublikum aus Beckum und aus der Region.

Das Programm der Beckumer Spitzen umfasst zehn Veranstaltungen mit einer gelungenen Mischung aus unterschiedlichen Stilen und aus Programmen mit und ohne Musik. Es gibt ein Wiedersehen mit beliebten Kabarettisten wie Jürgen Becker, Kay Ray, der Buschtrommel, Uli Masuth, Jens Neutag und Martin Zingsheim, die mit ihren neuen Programmen ins Stadttheater kommen. Erstmals sind die Senkrechtstarterin aus Österreich Lisa Eckhart, sowie Funke & Rüther, Mistcapala und Martin Fromme in Beckum.

Uli Masuth startet mit seinem politischen Kabarettprogramm „Mein Leben als Ich“ am Klavier am 14. September die erfolgreiche Kabarettreihe der Beckumer Spitzen. Er fragt, was los ist in einer Zeit, in der sich die Menschen ständig selbst fotografieren und das eigene Ich überhöht wird.

Am 5. Oktober kommt mit „Mistcapala erstmals das witzige, spritzige und hochmusikalische Herrenquartett mit dem bärenstarken satirischen Musikkabarettprogramm „Wurst statt Käse“. Auf teils außergewöhnlichen Instrumenten bieten die vier einen Abend voller Lebensfreude, tiefgründigen Humor und exzellent gespielter Musik.

Am 31. Oktober lädt die Deutsche Kleinkunstpreisträgerin, PoetrySlam-Meisterin, kurz Senkrechtstarterin Lisa Eckhart zu ihrem ersten Kabarettsoloprogramm: „Als ob Sie Besseres zu tun hätten …“ ein. Präziser Sprachwitz, schlitzohrige Boshaftigkeit und böse Reime sind ihre Mittel und ihr Markenzeichen.

Auf ein Wiedersehen mit Jürgen Becker am Samstag, 17. November freut sich das Beckumer Spitzen Publikum. Seinem Programm „Volksbegehren“ - Die Kulturgeschichte der Fortpflanzung verleiht er mit Wortwitz und erfrischend rheinischem Humor wunderbare Leichtigkeit, alles unter dem Motto: „Dann wollen wir uns mal einen schönen Abend machen und ab und zu durch`s Schlüsselloch gucken …“

Martin Zingsheim, mit Auszeichnungen überhäufter Comedian aus Köln, präsentiert sein brandneues Stand-Up-Programm „aber bitte mit ohne“ am 23. Januar 2019. Wie kein Zweiter verbindet er sprachlich brillante Komik und rasante Gags mit kritischer Tiefenschärfe. Zingsheim ist wie Philosophie, nur mit Witzen statt mit Fußnoten. Dadurch wird’s auch deutlich lustiger.

„Mit Volldampf“ präsentiert Jens Neutag am 14. Februar pointiertes politisches und gesellschaftskritisches Kabarett witzig, bissig und mit einem hohen Unterhaltungsfaktor auf der Bühne des Stadttheaters.

Das Kabarett-Duo Andreas Breiing und Britta von Anklang kurz „Die Buschtrommel“ streift am 15. März in „Dumpf ist Trump(f) – Ob rechts, ob links: Hauptsache geradeaus!“ in rasantem Schlagabtausch und mitreißenden Gesangseinlagen Themen wie das Elektroauto, die Intelligenz von Trump oder den Geschlechterkampf.

„Wonach sieht`s denn aus?!?“ fragt Kay Ray am 10. April. Kay Ray-Fans lieben den Entertainer für seine bunte, schrille Art. Sein Improvisationstalent versprüht ein leuchtendes Feuerwerk an Wortspielen, Witzen und Überraschungen.

Münsters Vorzeigekabarettisten Funke & Rüther, bekannt durch „Storno“ bieten am 17. Mai mit ihrem tagesaktuellen Bühnenprogramm „scharf gemacht“ einen frischen, geistig hochprozentigen Cocktail aus intelligenter Analyse, brüllend komischem Zusammenspiel und verblüffender Musikalität.

Martin Fromme ist Deutschlands einziger asymmetrischer Komiker. Der Mann mit dem „appen“ Arm inkludiert in seinem ersten und brandneuen Solo-Programm „Besser Arm ab als arm dran“ wie bekloppt. Am 13. Juni gibt es Gestanduptes, Gesungenes, Gelesenes, Improvisation, Multimedia und Inklusion.

Die Kammermusikreihe „Musik im Alten Pfarrhaus“ umfasst in der Saison 2018/2019, der 37. Saison wie in den Vorjahren acht hochkarätige Kammerkonzerte. Herbert Pälmke hat als künstlerischer Leiter der Reihe erneut die Auswahl der Musikerinnen und Musiker für die Kammerkonzertreihe „Musik im Alten Pfarrhaus“ getroffen, die über Beckum hinaus einen guten Namen hat und sich großer Beliebtheit erfreut. Der Förderkreis Musik im Alten Pfarrhaus Vellern e. V. leistet auch in dieser Saison einen wichtigen finanziellen Beitrag, so dass der städtische Zuschuss limitiert bleibt.

Zum Auftakt der Konzertreihe gestaltet am 20. September die Sopranistin Lydia Teuscher zusammen mit Wolfgang Brunner am Klavier einen Franz-Schubert-Abend. Wolfgang Brunner ist als Leiter der Salzburger Hofmusik noch bestens bekannt vom Festkonzert zum 350. Kammermusikjubiläum im letzten Jahr.

Es folgt am 11. Oktober das Flötenquartett St. Petersburg mit Rustem Sakhabiev, Flöte, Raisa Ulumbekova, Violine, Ekaterina Baranova, Violine und Viola und Vladislav Trukhan, Violoncello mit Werken von Mozart, Schnittke und Tschaikowsky.

Einen außergewöhnlichen Musikabend bietet am 29. November das deutsch-polnische Duo Aleksandra und Alexander Grychtolik. Beide spielen Cembalo. Die beiden  haben sich zur Aufgabe gemacht, die Improvisationskunst des Barock wieder lebendig zu machen. Zu hören sind Cembalo-Konzerte von Johann Sebastian Bach.

Am 31. Januar 2019 wird das bekannte Ensemble NeoBarock zum dritten Mal in Vellern erwartet. NeoBarock verspricht Barockmusik am Puls der Zeit für Menschen von heute auf erstklassigen Instrumenten. Maren Ries, Violine, Anna Dimitrieva, Violine, Ariane Spiegel, Violoncello und Stanislav Gres lassen bei Musik von Johann Rosenmüller, Heinrich Ignaz Franz Biber und François Couperin von der Schönheit barocker Gärten träumen.

Erstmals zu Gast ist am 21. Februar TonTrio mit Julia Haverkamp, Klavier, Karlotta Eß, Violine und Daniel Haverkamp, Violoncello. Musik von Beethoven, Schostakowitsch und Dvořák wird erklingen.
Das Reinhold-Quartett des Leipziger Gewandhauses, das am 14. März Werke von Joseph Haydn und Anton Rubinstein spielen wird, gehört schon lange zu den beliebten Stammgästen im Alten Pfarrhaus Vellern.

Das dritte Konzert im Pfarrhaus Vellern des jungen Ausnahmemusikers Albrecht Menzel, Violine ist am 4. April gemeinsam mit Magda Amara, Klavier, der Musik von Paganini, Geminiani und Hindemith gewidmet.

Ein Publikumsmagnet wird am 16. Mai zum Abschluss der Saison erneut die Pianistin Aleksandra Mikulska sein. Sie bringt Werke von Szymanowski, Chopin und Liszt zu Gehör.

Mit „Vive la France!“ begrüßen die Bergischen Symphoniker zum Neujahrskonzert am 01.01.2019 im Berufskolleg am Hansaring das neue Jahr. Nicht nur das zweihundertjährige Geburtstagskind Jacques Offenbach will gebührend gefeiert werden, sondern auch die Arien, vorgetragen von der charmanten Sopransängerin Victoria Granlund. Und natürlich wird auch der Walzerkönig einen Blick über den Rhein riskieren ...

>> Die Programmhefte der Kabarettreihe „Beckumer Spitzen“ und der Kammermusikreihe „Musik im Alten Pfarrhaus“ liegen im Bürgerbüro der Stadt Beckum im Rathaus Beckum und Neubeckum aus, bei der Energieversorgung Beckum und der Sparkasse Beckum-Wadersloh und weiteren öffentlichen Einrichtungen wie den Büchereien und im Stadttheater.

Kartenverkauf
Die Abos für die „Beckumer Spitzen“, die sogenannten „Spitzenplätze“ für die Spielzeit 2018/2019 werden zunächst den bisherigen Abonnenten angeboten. Der Abo-Verkauf für die Beckumer Spitzen läuft bis zum 27. Juli. Interessenten können sich gern melden und auf eine Warteliste setzen lassen, um freigewordene Aboplätze zu besetzen. Der Einzelkartenverkauf hat für alle Veranstaltungen in den Bürgerbüros der Rathäuser Beckum und Neubeckum begonnen.
Eintrittskarten für „Musik im Alten Pfarrhaus“ kosten 20,00 Euro und enthalten die Systemgebühr von 0,50 Euro. Der Abonnentenverkauf für die Reihe „Musik im Alten Pfarrhaus“ ist spätestens bis Samstag, 15.09.2018 möglich.
Karten für das Neujahrskonzert sind ab jetzt für 26,00 Euro inklusive Systemgebühr in Höhe von 0,50 Euro erhältlich.

Infos zu den Veranstaltungen gibt es auch im Internet auf www.beckum.de/kabarett und www.beckum.de/kammerkonzerte, spezieller unter www.kammermusik-vellern.de für die Musik im Alten Pfarrhaus.

Rückblick auf die Saison 2017/2018
Zu den Beckumer Spitzen fanden insgesamt 1.870 Kabarettfreunde (Vorjahressaison 1.960) den Weg ins Stadttheater. Der Altmeister des Kabaretts Horst Schroth und die Newcomer „Die Magier“ mit einer Magic Comedy Show spielten vor ausverkauftem Haus.
Am 30. November 2017 konnte die Musik im Alten Pfarrhaus mit dem 350. Kammerkonzert ein schönes Jubiläum feiern. Aus diesem Anlass gaben mit der Salzburger Hofmusik hochkarätige Musiker ein besonderes Festkonzert. Unangetasteter Publikumsmagnet im Alten Pfarrhaus ist und bleibt Aleksandra Mikulska, gefolgt von NeoBarock und Albrecht Menzel. 637 Besucherinnen und Besucher (Vorjahressaison 754) genossen die Kammerkonzerte.
Mit dem Neujahrskonzert am 01.01.2018 sind 287 Zuhörerinnen und Zuhörer (Vorjahr: 349) ins neue Jahr gestartet.

Die Energieversorgung Beckum unterstützt die Reihen „Beckumer Spitzen“ und „Musik im Alten Pfarrhaus“ zum wiederholten Mal als Sponsor, während die Sparkasse Beckum-Wadersloh die „Beckumer Spitzen“ und das Neujahrskonzert mit einem Zuschuss bedenkt. Herzlichen Dank auch dem Förderkreis Musik im Alten Pfarrhaus Vellern e.V..

 

 

Quelle

Meistgelesene Artikel

Weitere Artikel derselben Kategorie

Tanne auf dem Kreishaus stimmt auf die Vorweihnachtszeit ein
Allgemeines

Pressemitteilung vom Kreis Warendorf

weiterlesen...
Tourismus im Kreis auf Rekordniveau
Allgemeines

Pressemitteilung vom Kreis Warendorf

weiterlesen...
Polizei besucht Ausstellung über Antisemitismus
Allgemeines

Pressemitteilung vom Kreis Warendorf

weiterlesen...