18. März 2019 / Allgemeines

Akuten Bauchschmerz nicht auf die leichte Schulter nehmen

St. Elisabeth-Hospital Beckum

Anzeige

Zu einem Informationsabend zum Thema Bauchschmerz waren zahlreiche Interessierte ins St. Elisabeth-Hospital Beckum gekommen. Im Rahmen der Reihe "Medizinischer Mittwoch" referiert der Chefarzt der Chirurgie, Dr. Thomas Weber.  

Viele Krankheiten, die sich in den Organen der gesamten oberen Körperhälfte, das heißt, vom Kopf bis zur Leistengegend abspielen, können für Bauchschmerzen verantwortlich sein. Nicht einfacher wird es dadurch, dass bei drohender Lebensgefahr schnell und gezielt gehandelt werden muss. Das kann, muss aber nicht immer, eine Operation bedeuten.  „Bauchschmerzen sind oft harmlos und vergehen wieder. Meistens sind die Auslöser bald gefunden. Eine üppige Mahlzeit, ein Gläschen zu viel am Abend, die Menstruation, eine verdorbene Speise oder ein einfacher Magen-Darm Infekt können die Ursache sein“, so Dr. Weber. Mitunter ist die Diagnose jedoch komplizierter.

Bei Kindern sind Bauchschmerzen häufig und dazu noch schwieriger einzuschätzen, denn die Kleinen beziehen vieles auf den Bauch und können den Schmerz nicht anders beschreiben. Oft kündigen Bauchschmerzen tatsächlich eine Erkrankung an, die gar nichts mit dem Bauch zu tun hat. „Es gibt jedoch auch Situationen, in denen ein „akuter Bauch“, eine lebensgefährliche Störung im Bauchraum ist, die im Kindes- und Erwachsenenalter einen Notfall darstellen kann. 

Die interessierten Besucher erfuhren viele mögliche Ursachen dieser Erkrankung und  was im Notfall zu tun ist. Von der Möglichkeit anschließend Fragen rund um das Thema Bauchschmerz zu stellen machten sie regen Gebrauch.

Zum Foto: Zum Thema Bauchschmerzen referierte Dr. Thomas im St. Elisabeth-Hospital Beckum. 

Meistgelesene Artikel

Weitere Artikel derselben Kategorie

Tanne auf dem Kreishaus stimmt auf die Vorweihnachtszeit ein
Allgemeines

Pressemitteilung vom Kreis Warendorf

weiterlesen...
Tourismus im Kreis auf Rekordniveau
Allgemeines

Pressemitteilung vom Kreis Warendorf

weiterlesen...
Polizei besucht Ausstellung über Antisemitismus
Allgemeines

Pressemitteilung vom Kreis Warendorf

weiterlesen...