6. Juli 2018 / Allgemeines

Jubiläum bei Die2

Interview mit dem Team

Jubiläum bei Die2

Kaum zu glauben, aber wahr - das Team von Die2 feiert dieses Jahr sein 35. Jubiläum!

Am Samstag kannst du mit dem Team zusammen das stolze Jubiläum feiern und - wie wir die beiden Chefinnen kennen - haben Sie sich was feines für dich überlegt: 
Zur Feier des Tages gibt es für alle Kunden ein kleines Frühstück mit lecker Prosecco, köstlichen Kuchen und Du bekommst an dem Tag 35% Jubiläumsrabatt auf die Sommerware!

Von 9:00 bis 16:00 Uhr ist sind „Die2“ für dich morgen da.

Wir haben außerdem die Chance genutzt, um den beiden einige Fragen zum Thema Mode und zum Geschäft zu stellen und durften eine Zeitreise mithilfe alter Fotos machen. 

Wie ist Die2 entstanden?
Doris Porombka und Brunhilde Drees haben sich vor gut 45 Jahren kennengelernt und sind auch seit dem gute Freundinnen. Doris hat Bruni angesprochen, ob sie nicht mit in den Kegelclub eintreten möchte, und seitdem sitzen sie alle noch heute oft beim Stammtisch zusammen. Am 15. Juli 1983 haben die Frauen den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt und haben das Modegeschäft Die2 in Beckums Innenstadt eröffnet. Es folgte ein kompletter Umbau der Räumlichkeiten ohne Innenarchitekten; alles wurde mit der Hilfe von Freunden gestrichen und gemauert. "Jeder hat irgendwo geholfen, wir haben einen tollen Freundeskreis.", erinnert sich Doris.

Zum Team gehören neben den beiden Chefinnen weitere bekannte Gesicher, wie zum Beispiel Anja Bröskamp. "1991 wurde Anja Teil unseres Teams und Ina ist mittlerweile auch seit 10 Jahren mit dabei.", erzählt Bruni. "Wir können uns auf unsere Mädels verlassen und die Mädels können sich auf uns verlassen.", beschreibt Doris das gute Arbeitsklima. 

Obwohl Doris und Bruni schon so lange befreundet sind, gab es noch nie einen bösen Streit. "Mal gibt es Unstimmigkeiten beim Einkaufen, dann geraten wir auch mal freundlich aneinander. Wir sind unterschiedlich und genau das ist es, was uns ergänzt; wir gucken nicht nur in eine Schublade. Jeder hat seinen eigenen Geschmack.", erklärt Doris.

Wie viele Trends habt ihr erlebt und welcher ist euch besonders in Erinnerung geblieben?
“Sollen wir die Fotokiste nochmal holen? Wir haben vieeele Bilder, die können wir gerne mal durchgucken.“, antwortet Bruni daraufhin. Die beiden berichten davon, dass die Trends immer wiederkommen: Von der Culotte über Schlaghosen, Plateau, Polster, Faltenröcke bis hin zu Latzhosen. Doris erzählt: "Die Mode heutzutage ist identisch zu der Mode, die es gab als wir angefangen haben vor 35 Jahren." Sie zeigt auf ein Bild im Fotoalbum und erinnert sich, dass sie früher auch gerne Baumwoll-Overalls getragen hat. Die Betonung liegt hier auf früher. :)

Was ist aus eurer Sicht das Besondere an Die2 und was macht das Arbeiten hier für euch aus?
"Vielleicht ist das Besondere, dass wir zu unseren Kunden schon sehr ehrlich sind und ihnen nichts aufzwingen. Viele haben das gerne, manche sind aber auch geschockt, meistens kommen sie aber trotzdem immer wieder.", erzählt Bruni lachend. Viele Kunden sind mit den beiden gewachsen und mit ihnen älter geworden. "Jeder kennt jeden, vorher sind die Mütter gekommen, jetzt kommen die Kinder und die kommen zum Teil auch schon mit deren Kindern.", erzählt Doris.

Habt ihr ein Kleidungsstück, welches euch die ganze Zeit über zeitlos begleitet hat?
Bruni braucht nicht lange überlegen und antwortet: "Die Jeans!" Aber auch der blaue Blazer und die weiße Bluse sind Kleidungsstücke, die die beiden schon immer im Kleiderschrank hängen haben.

Wie entscheidet ihr euch morgens für ein Outfit?
„Ich trage zum Beispiel gerne Blazer und T-Shirts, Blusen eher weniger.", antwortet Bruni. Doris guckt vorher wie das Wetter ist, macht dann den Schrank auf und denkt sich "das und das pass - das ziehe ich an". Man merkt: Im Alltag haben die beiden keine Outfit-Findungs-Problme. Nur wenn mal ein besonderer Anlass ansteht, wie zum Beispiel das anstehende Jubiläum, dann wird es mal schwieriger und so fragen sich auch die beiden manchmal "Was ziehe ich heute an?".

Was darf im Kleiderschrank einer Frau nicht fehlen?
"Die Jeans! Aber das kleine Schwarze ist auch nicht schlecht, damit man auch mal für einen besonderen Anlass was Schönes hat." verraten uns die beiden. 

Wir gratulieren den unglaublich sympathischen & erfolgreichen Frauen herzlich zum 35-jährigen Jubiläum! 

Meistgelesene Artikel

Weitere Artikel derselben Kategorie

Tanne auf dem Kreishaus stimmt auf die Vorweihnachtszeit ein
Allgemeines

Pressemitteilung vom Kreis Warendorf

weiterlesen...
Tourismus im Kreis auf Rekordniveau
Allgemeines

Pressemitteilung vom Kreis Warendorf

weiterlesen...
Polizei besucht Ausstellung über Antisemitismus
Allgemeines

Pressemitteilung vom Kreis Warendorf

weiterlesen...