18. Mai 2018 / Allgemeines

174 Fahrzeuge bei Fahndungs- und Kontrolltag überprüft

Polizeimeldung

174 Fahrzeuge bei Fahndungs- und Kontrolltag überprüft

Die Kreispolizeibehörde Warendorf hat sich am Donnerstag, 17.05.2018, an der landesweiten Fahndungs- und Kontrollwoche beteiligt. Nach polizeilichen Erkenntnissen begehen vor allem mobile Banden Wohnungseinbrüche. Aus diesem Grunde richteten die Einsatzkräfte die Kontrollstellen an vielbefahrenen Straßen und an den Autobahnzubringern ein.

Bei den Kontrollen im Kreis Warendorf überprüften die Einsatzkräfte 174 Fahrzeuge und deren Insassen. Gesuchte Straftäter waren nicht dabei. Insgesamt ahndete die Polizei 63 Verkehrsverstöße. Mehrere Autofahrer waren nicht angeschnallt oder benutzten während der Fahrt ihr Handy. Bei einem Autofahrer ordneten die Einsatzkräfte eine Blutentnahme an, da dieser unter Drogeneinfluss ein Fahrzeug geführt hatte.

Neben der Fahndung nach Einbrechern dienen die Kontrolltage auch der Unfallprävention. Zu schnelles Fahren und die Nutzung eines Mobiltelefons während der Fahrt zählen zu den Hauptunfallursachen.

 

 


Quelle

Meistgelesene Artikel

Weitere Artikel derselben Kategorie

Tanne auf dem Kreishaus stimmt auf die Vorweihnachtszeit ein
Allgemeines

Pressemitteilung vom Kreis Warendorf

weiterlesen...
Tourismus im Kreis auf Rekordniveau
Allgemeines

Pressemitteilung vom Kreis Warendorf

weiterlesen...
Polizei besucht Ausstellung über Antisemitismus
Allgemeines

Pressemitteilung vom Kreis Warendorf

weiterlesen...