13. August 2018 / Allgemeines

„Die Frau nebenan“

Buchtipp der Woche

„Die Frau nebenan“

Anzeige

„Die Frau nebenan“ von Yewande Omotoso

In einer wohlhabenden Wohngegend von Kapstadt wohnen zwei alte Frauen nebeneinander. Marion ist weiß, wie fast alle Bewohner dieses Viertels, und Hortensia ist schwarz.

Beide können auf ein sehr erfolgreiches Berufsleben zurückblicken, beide hatten ein eher schwieriges Eheleben. Diese beiden Frauen bekriegen sich nach allen Regeln der Kunst. Jede ist grundsätzlich gegen die Meinung der anderen, sie können sich absolut nicht ausstehen und wechseln freiwillig kein Wort miteinander. Die Gründe sind vielschichtig. Sie sind in der eigenen persönlichen Vergangenheit zu finden und sind ganz bestimmt dem sehr unterschiedlichem politischen Erleben der Apartheid geschuldet.

Die Beiden schenken sich nichts! Es ist ein Vergnügen, den spitzen und spritzigen Dialogen zu folgen. Durch einen "unglücklichen" Zufall ist es erforderlich, dass Marion für einige Wochen bei Hortensia einzieht. Dadurch kommen sich die Frauen ungewollt näher. Es ergeben sich erste, sehr vorsichtige Annäherungen, hauptsächlich durch Marion. Doch Hortensia ist wirklich ein " harter Brocken". Sie ist durch einen Beinbruch auf Hilfe angewiesen und es gibt wohl nichts, was sie mehr hasst, es macht sie noch biestiger als sie es ohnehin schon ist. Durch die Lebensgeschichten dieser beiden Frauen erfährt der Leser vieles über die dort herrschende Apartheid, die Landnahme der Weißen und deren unheilvollen Folgen für das Leben der einheimischen Bevölkerung.

ISBN-Nr. 978-3-548-29053-9

Preis: 11,- €

Dieser tolle Buchtipp der Woche kommt von unserem Partner Buchhandlung Margret Holota.

Weitere Artikel derselben Kategorie

Klimabündnis im Kreis Warendorf kooperiert mit der Reckendrees-Stiftung Enniger
Allgemeines

Im Gespräch konnten viele Projektideen entwickelt werden

weiterlesen...
Stadtradeln 2024: Anmeldung ab sofort möglich
Allgemeines

Kreisweites Stadtradeln und Schulradeln im Kreis Warendorf

weiterlesen...