24. April 2019 / Allgemeines

Krimi-Schreibwerkstatt macht Auftakt für den „Kulturrucksack NRW“ im Städteverbund Beckum

KulturRucksack

Anzeige

Mit einer Krimi-Schreibwerkstatt hat der „Kulturrucksack NRW“ im  Städteverbund Ahlen, Beckum, Drensteinfurt und Sendenhorst in diesem Jahr sein vielseitiges Angebot eröffnet.

Als Veranstaltungsort fungierte das ehemalige Rittergut Haus Nottbeck in Oelde. An zwei aufeinanderfolgenden Tagen, dem 16. und 17. April, von jeweils 11.00 bis 18.00 Uhr, lernten hier dreizehn aufgeweckten Teilnehmerinnen und Teilnehmer, was es zu beachten gilt, wenn man seine eigene Krimigeschichte verfassen möchte. Das idyllisch gelegene Anwesen wurde nicht ganz zufällig gewählt. Im alten Herrenhaus ist das „Museums für Westfälische Literatur“ beheimatet – es besteht also ein enger Bezug zu Literatur in allen Facetten.

Unter Anleitung des Museumspädagogen Johannes Dreyer wurden die Kinder und Jugendlichen zwischen 10 und 14 Jahren auf unterhaltsame Weise an das durchaus voraussetzungsvolle Thema herangeführt. So wurde unter anderem die Museumsbibliothek in einen Tatort umfunktioniert, aus dessen überall verstreuten Spuren sich die Hobby-Spürnasen drei auswählen sollten, um einen möglichen Tathergang zu rekonstruieren. Diese und andere Übungen halfen dabei, Fantasie und logisches Denken zu aktivieren – beides unverzichtbare Werkzeuge, wenn es darum geht, einen Krimi-Plot zu ersinnen. Am Ende des zweiten Tages wurden die über den Verlauf der Schreibwerkstatt entstandenen Texte vorgelesen. Vom packenden Polit-Thriller über die klassische Sherlock-Holmes-Kniffelei bis hin zur Krimikomödie war alles vertreten. Ein voller Erfolg für ein Projekt, das sich auf die Fahne geschrieben hat, die individuellen Vorlieben und Schreibkenntnisse der einzelnen Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu berücksichtigen.

Auch Lara Langguth, die für die Organisation des Kulturrucksacks im Städteverbund Beckum verantwortlich zeichnet, war begeistert von der regen Teilnahme. Sie hatte im Vorfeld extra einen Shuttlebus eingerichtet, damit die weniger mobilen Nachwuchsschriftsteller zum Kulturgut gelangen konnten.

>> Gerade bietet das Freizeithaus Neubeckum ein Dance Camp. Und auch die kommenden Wochen und Monate halten spannende Angebote bereit, etwa einen Graffiti Workshop (29.07.-02.08. 2019) im Jugendtreff Altes E-Werk in Beckum oder eine Musical-Workshop (15.07.-19.07. 2019) in der Musikschule Beckum. Ein Blick in das Angebot vom „Kulturrucksack NRW“ lohnt auf jeden Fall!

 

Quelle

Meistgelesene Artikel

Weitere Artikel derselben Kategorie

Tanne auf dem Kreishaus stimmt auf die Vorweihnachtszeit ein
Allgemeines

Pressemitteilung vom Kreis Warendorf

weiterlesen...
Tourismus im Kreis auf Rekordniveau
Allgemeines

Pressemitteilung vom Kreis Warendorf

weiterlesen...
Polizei besucht Ausstellung über Antisemitismus
Allgemeines

Pressemitteilung vom Kreis Warendorf

weiterlesen...