10. Februar 2020 / Allgemeines

Fairer Handel und Karnevalisten kooperieren für die gute Sache

Karnevalsedition der BE-fair Schokolade bietet Kater Rumskedi zum Anbeißen

Anzeige

Seit 2019 gibt es die faire Beckumer Schokolade „BE-fair“ zu kaufen. Pünktlich zu Karneval präsentiert die Steuerungsgruppe „Fairtrade-Stadt Beckum“ nun die Karnevalsedition gemeinsam mit dem Präsidenten der Karnevalsdachgesellschaft Wolfgang Krogmeier und Regina Everke, die den Verkauf der Karnevalsartikel koordiniert.
 
„Wir freuen uns sehr, dass der Kater Rumskedi nun auch die faire Schokolade ziert. Es ist großartig, dass der Beckumer Karneval damit den fairen Handel unterstützen kann“, zeigte sich Wolfgang Krogmeier begeistert von der Aktion. Die Idee für die Karnevalsausgabe stammt von der Steuerungsgruppe. „Ich freue mich sehr, dass diese Idee so großen Anklang gefunden hat und dass der faire Handel so auch in der fünften Jahreszeit präsent ist“, erklärte Marion Matuszek, Ansprechpartnerin für Fairen Handel bei der Stadt Beckum.
 
Die faire Schokolade stammt von der GEPA, dem größten europäischen Importeur fair gehandelter Lebensmittel und Handwerksprodukte aus den südlichen Ländern. Sie wird unter hohen Auflagen produziert, damit entlang der Wertschöpfungskette faire Löhne gezahlt und gute Arbeitsbedingungen sichergestellt werden können.
 
Die Karnevalsedition gibt es in Vollmilch und Zartbitter zum Preis von 2,50 Euro an folgenden Stellen zu kaufen:

>> 50 Cent jeder verkauften Tafel kommen dem Beckumer Karneval zugute.

Zum Foto: Bieten den Karnevalskater zum Dahinschmelzen und aus fairem Handel: v.l.n.r. Marion Matuszek, Angelika Grüttner-Lütke, Antje Ruhmann, Regina Everke und Wolfgang Krogmeier.

 

Quelle

Meistgelesene Artikel

Weitere Artikel derselben Kategorie